Erste Modelle der GeForce RTX 2080 Ti mit GDDR6 von Samsung bestückt

  • Bisher galt die Regel: Alle Modelle der GeForce-RTX-Serie, also die GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und die GeForce RTX 2080 Ti sind mit GDDR6-Speicher aus dem Hause Micron bestückt und nur die Karten der Quadro-RTX-Serie werden mit Speicher von Samsung bestückt – auch weil Samsung die Chips mit den höheren Kapazitäten liefern kann und sich damit Karten wie die Quadro RTX 8000 mit 48 GB GDDR6 realisieren lassen.

    Nun aber tauchen offensichtlich vermehrt Modelle auf , die anstatt mit GDDR6 von Micron mit dem von Samsung bestückt sind. Ebenfalls zu finden sind Modelle der GeForce RTX 2080. Es handelt sich um Founders Editions und Custom-Modelle. Bisher hatten alle unseren Samples den Speicher MT61K256M32JE-14:A von Micron verbaut. Diese bieten 8 GBit/1 GB pro Chip und arbeiten mit einer Spannung von 1,35 V.

    Quelle: Erste Modelle der GeForce RTX 2080 Ti mit GDDR6 von Samsung bestückt - Hardwareluxx

  • Es gab schon länger leute welche Speicher von Samsung haben. Ob die nun besser sind sei allerdings einmal dahin gestellt.

    Aber ich habe auch Speicher von Micron, Und läuft bis jetzt Fehlerfrei

    System: i7 8700k, Asus Rog Strix Z-370 F-Gaming, 2x 8GB Corsair Vengeance DDR4 2666, Asus Rog Strix GTX 1080 TI

  • Bei den Pascal war es so das sich die Speicher von Samsung sich besser und so etwas höher übertakten liessen. Habe auch Micron verbaut und bei mir kann ich bis zu 600 MHz noch höher Takten. Mit Samsung kenne ich User die konnten weit über 700 Mhz übertakten. Samsung Speicher sind daher wegen dem OC etwas besser.

    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW

    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt



  • Dann habe ich wohl super Micron Chips bei meiner RTX 2080 Ti... ich habe Micron, aber kann bis ca 1000Mhz übertrakten,,, also bei 950mhz war noch stabil... 1000 nicht mehr stabil in FireStrike Ultra. Aber nunja ich lasse den Speicher aktuell wieder auf Standarttakt laufen, die Gerüchte um abgerauchte RTX karten, lassen einem 2x überlegen ob ein paar mhz mehr es wirklich wert sind^^ ausser in nem Benchmark.

    System: i7 8700k, Asus Rog Strix Z-370 F-Gaming, 2x 8GB Corsair Vengeance DDR4 2666, Asus Rog Strix GTX 1080 TI

  • Das stimmt, das ist verdammt gut.

    Mit den neuen Grafikkarten habe ich keine Erfahrung und mich auch nicht rein gearbeitet da ich sie selbst nicht habe.


    Es sind aber auch neue Speicher verbaut worden, daher denke ich ist auch alles drin.

    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW

    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt



  • Bei den Pascal war es damals mit dem Micron ganz schlimm. Manche Grafikkarten liefen nicht immer Fehlerfrei und verursachten Grafikfehler und das übertakten war gar nicht so groß möglich. Bei meiner damaligen 1070 Grafikkarte konnte ich mit mühe nur 300 MHz drauf packen. Um diese Probleme zu beseitigen gab es dann von den Hersteller ein neues Bios und damit konnte ich dann auch auf die 500-600 MHZ übertakten. Diesen Fehler wollen sie anscheint nun meiden und setzen direkt auf Samsung Speicher.


    Wobei damals die ersten Grafikkarten auch Samsung Speicher hatten und erst später auf Micron gebaut wurde.

    In diesem Sinn, was noch nicht ist kann noch kommen. :D