Erfahrung mit meiner Alphacool Eispumpe VPP755

  • Wahrscheinlich wird es manchen schon bekannt sein und mir ist nicht bekannt ob neue Pumpen die gekauft werden immer noch dieses Problem haben, aber meine VPP-755 lief anfangs gut. Irgendwann aber sie sie plötzlich Anlaufschwierigkeiten und nach mehrmaligen versuche mein Rechner neu zu starten lief sie mit etwas Glück. Habe schon zwei Pumpen durch und habe bereits die dritte verbaut. Sollte auch diese wieder Probleme machen dann trete ich ganz vom Kauf zurück und kaufe mir eine andere Pumpe. Irgendwie habe ich die ganze Zeit ein schlechtest Gefühl dabei. Zum Glück habe ich auch ein Aquaero verbaut der mich mit einem Alarm davor warnt sollte keine Drehzahl mehr anliegen.


    Bin nicht der einzige mit diesem Problem und kann da nur jeden davor abraten sich die gleiche Pumpe zu kaufen.

    Nimmt lieber die VPP655, denn hier scheint dieses Problem nicht vorzuliegen.

  • Mit dieser Pumpe habe ich keine Erfahrung, habe ich aber auch schon oft gelesen.

    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW

    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt



  • Wie schauts denn bei deiner neuen Pumpe aus??

    Ich hatte auch schon eine vpp755... mit genau besagten Anlaufproblemen, und zwar vom ersten Tag an, sie Lief schon beim ersten Befüllen nicht immer an, damsls dachte ich aber noch es wäre wegen Luft im System. Und das war vor ca. 1 Jahr.

    Aber wenn sie einmal lief, dann lief sie! Und zwar unfassbar leise!

    Deshalb trauere ich ihr heute noch etwas nach.

    Ich habe seit 11 monaten eine Aqua computer d5 drin, die Läuft zwar problemlos, aber ist eben schon lauter als es die Alphacool vpp755 war.

    Mein Problem ist, das ich meine d5 direkt mit dem Reservoir ans Gehäuse schrauben musste und ich deshalb vibrationen am Gehäuse habe.

    Mit der Alphacool d755 hörte man davon nichts.

    Ich würde deshalb gerne einer 2 en vpp755 eine chance geben.

    System: i7 8700k, Asus Rog Strix Z-370 F-Gaming, 2x 8GB Corsair Vengeance DDR4 2666, Asus Rog Strix GTX 1080 TI

  • Bei dir hast du auch HardTube verbaut, die Vibration kann sich auch über den Anschluss übertragen.


    Kenne ein Fall da hatte sich jemand eine Aquastream verbaut und mit SoftTube war sie leise sobald er jedoch auf HardTube umbaute war die Pumpe nicht mehr leise. Die Pumpe selber war gut entkoppelt. Kenne mich selbst nicht gut mit HardTube aus, da ich noch keines verbaut habe, aber in diesem besagtem Thema bekam der TS damals von jemanden der sich gut auskennt den Ratschlag ein Anschluss mit drei Dichtringe zu verwenden, da die Dichtringe in diesem Fall das Rohr besser entkoppeln.


    Ansonsten würde ich es mit der neuen D5 Next von Aqua Computer versuchen, da diese auch gut über die Aquasuite geregelt werden kann und ggf. laufruhiger ist. Sollte auch zu deinem AGB passen.

    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW

    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt



  • Bei mir habe ich mit einem Shoggy Sandwich entkoppelt und meine Pumpe hängt auch nicht direkt an meinem AGB dran. AGB ist separat verbaut und so ist meine Pumpe mit niedriger Drehzahl sehr leise.

  • Ich kann meine D5 nicht einfach auf ein Shoggy bauen, da ich Ausgleichsbehälter und pumpe als Combo habe. Ich müsste also den kompletten AGB irgendwie dämpfen. Dazu müsste ich mein ganzes Konzept über den Haufen werfen (ich hab nur ein Midi Tower und 3 Radiatoren drin und nur recht begrenzt Platz).


    Die Variante mit der d5 von Alphacool würde ohne Umbau funktionieren (Von dieser Pumpe hat man echt nix gehört, keine Vibrationen, gar nix)


    Und es wäre günstiger nochmal ne Pumpe für CHF 80.-- zu kauffen, als neues Pumpen Top, neuer AGB, Gummipuffer (Shoggy) und neue Hardtubes. Nur um dann am Ende evtl zu merken, dass die Vibrationen sowieso über die Hardtubes kommen und deshalb fast unvermeidbar währen.


    Softtubes kommen mir keine in mein Rechner, Sehen einfach nicht schön aus. Und das weichmacher gesülze mag ich nicht haben. Wennschon dann Norprene Schläuche, aber die kann ich meinem Auge im Rechner nicht antun,


    Und ich finde auch nach wie vor Interessant das die d5 755 überall gute Bewertungen haben!

    System: i7 8700k, Asus Rog Strix Z-370 F-Gaming, 2x 8GB Corsair Vengeance DDR4 2666, Asus Rog Strix GTX 1080 TI

  • Ich habe mir jetzt was komplett neues überlegt, wie ich das Problem löse.

    Ich hatte sowieso vor zu meinen 3 internen Radiuatoren noch einen externen Mora einzubauen.

    Ja ich weiss, Eigentlich könnte ich dann die internen 3 Radiatoren raus nehmen, aber erstens kann man Radiatorfläche nur mit noch mehr radiatorfläche ersetzten und 2 ens will ich mit Schnellkupplungen den externen Radiator abnehmen können und trotzdem ein in sich funktionierendes System haben (wenn man mal an eine Lan geht oder so)

    Jetzt mache ich einfach einen Kompletten externen Wasserkreislauf bestehend aus: Pumpe und Mora, diese Pumpe werde ich extern in ein Schall und Vibrationsgedämmtes Gehäuse bauen (das geht extern viel einfacher als intern) und kann ich alles unter dem Tisch verstecken, diesen Kreislauf schliesse ich dann mit Schnellkupplungen an mein bestehenden internen Kreislauf an. Dann habe ich erstens 2 Pumpen, was eine Redundanz bedeutet, und 2 ens würde mir 1 Pumpe denke ich reichen, ich kann also die interne Pumpe (welche nicht so gut entkoppelt ist) auf ein minimum reduzieren, oder allenfalls sogar ganz ausschalten (je nach dem wie der Durchfluss so ist)


    Extern kann ich mich auch überwinden die hässlichen Norprene Schläuche zu nehmen, da man von diesen sowieo nicht viel sehen wird.


    Intern behalte ich meinen bestehenden Kreislauf mit den Hardtubes bei.


    Und ich habe wiedermal etwas zu basteln =) Was ich immer gerne mache =)

    System: i7 8700k, Asus Rog Strix Z-370 F-Gaming, 2x 8GB Corsair Vengeance DDR4 2666, Asus Rog Strix GTX 1080 TI

  • Externer Radiator ist immer gut.

    Habe ich bei mir auch so verbaut das ich das System nur mit den zwei internen Radiatoren wieder schließen kann.


    Theoretisch musst du keine zwei Pumpen haben, das schafft normal auch deine intern verbaute D5 Pumpe.

    Zumindest reicht es bei mir und da habe ich noch mit minimaler Drehzahl 65 l/h und mit max. Drehzahl 125 l/h.


    Die D5 sollte sogar normal noch mehr schaffen.

    System: i7-6700K@4,5 ■ ASRock Z170 OCF ■ Corsair Vengeance 16GB 3000 ■ MSI GTX 1070 Gaming X ■ 550W BQ Dark Power Pro 11 ■ Dell AW3418DW

    WaKü: cuplex kryos XT ■ EK-FC 1080 GTX TF6 ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt



  • was spricht denn gegen eine zweite Pumpe?

    Das 1 pumpe genügt ist mir bewusst, ich will aber meine interne Pumpe (welche Vibrationen ans Gehäuse abgibt) mit dem Mora ausschalten btw stark drosseln. Eine externe Pumpe lässt sich wesentlich eimfacher entkoppeln als meine interne d5 AGB kombi. Rausnehmen will ich meine interne d5 aber nicht, erstens habe ich nur diesen AGB und 2 ens will ich mein System auch zukünftig ohne externe Geräte lauffen lassen können.

    eine 2. Pumpe einbauen ist vom Aufwand her minimal, btw ich habe sogar noch 2 übrige d5 pumpen. Und Nachteile sehe ich eigentlich keine(lasse mich aber gerne eines besseren belehren)

    System: i7 8700k, Asus Rog Strix Z-370 F-Gaming, 2x 8GB Corsair Vengeance DDR4 2666, Asus Rog Strix GTX 1080 TI